Industrial Supply als Trendbarometer und Kontaktlieferant

Alljährlich findet die HANNOVER MESSE statt. Sie gilt als weltweit wichtigste Industriemesse und ist in mehrere Fachmessen unterteilt. Neben der Industrial Supply sind das unter anderem „Industrial Automation“, „Research & Technology“ und „Energy“. Auf der Industrial Supply präsentieren über 1.600 Aussteller aus mehr als 45 Ländern ihre Erzeugnisse und zeitgemäßen Technologien. Sie ermöglichen einen umfassenden Einblick in die Trends von Zulieferindustrie, Werkstofftechnik und Leichtbau. Gefragt sind Produkte und Baugruppen aus Kunststoff, Keramik, Verbundwerkstoffen und Metall. Effiziente Verfahren aus den Bereichen Umformen, Drehen und Fräsen bilden einen beträchtlichen Teil im Messeprogramm. Einen breiten Platz nehmen moderne Füge- und Klebetechniken ein. Bedienelemente und Befestigungen spielen in allen Industriezweigen eine wesentliche Rolle. 

Networking im internationalen Markt der Zulieferer

Auf der Industrial Supply treffen Anbieter, Entscheider und Einkäufer zusammen. Innerhalb der fünf Messetage entstehen bemerkenswert viele wertvolle Geschäftskontakte. Vom Networking profitieren neben Unternehmern, Konstrukteuren und Forschern auch jene, die für Produktion, Instandhaltung und Qualität verantwortlich zeichnen. Die Leitmesse liefert interessante Impulse für das eigene Betriebskonzept und zeigt Möglichkeiten für Kooperationen mit jungen Unternehmen auf. Branchenkenner setzen auf internationale Ressourcen, um zukünftig als Industrielieferant zu bestehen. Die Messegäste, überwiegend Fachbesucher, kommen zu 40 Prozent aus dem Ausland. Die Industrial Supply genießt große Aufmerksamkeit in allen Medien. Ca. 2.500 Journalisten aus über 40 Ländern berichten über neue Angebote und innovative Aktivitäten der Firmen in der Messemetropole Hannover. 

Moderne Zulieferer setzen auf intelligente Produktion

Industrielle Prozesse und Produkte noch intelligenter gestalten – das ist ein Schwerpunkt der Industrial Supply. Der Begriff Industrie 4.0 verknüpft Informations- und Fertigungstechnik. Entwicklungsarbeit und Konstruktion verlagern sich mehr in den Zuliefersektor. Schon heute stammen gut 60 Prozent der industriellen Innovationen von Zulieferern. Die Vielfalt der Messe in Hannover ist eine perfekte Grundlage für branchenübergreifendes und kreatives Denken. Der Trend im Leichtbau geht zu nachhaltigem Materialeinsatz mit Ressourceneffizienz. Nachwachsende Rohstoffe und perfekte Werkstoffe sind als thematische Schwerpunkte auf der Messe präsent. 

Themenparks für Orientierung und direkten Vergleich

Die bedeutendsten Zulieferbranchen sind in Themenparks als Hotspots innerhalb der Industrial Supply zusammengefasst (Stand 2016). Neue Klebetechnik ist als Baustoff die Basis für Leichtbau im Fahrzeug- und Maschinenbau sowie bei Windkraftanlagen. Die technische Keramik kreiert hochfeste Materialien und mindert maßgeblich den Verschleiß. Der Themenpark Gießerei demonstriert Innovation und Leichtbaukompetenz. Messebesucher erhalten Einblick in die aktuelle Umformungstechnik. Auch die Arbeitsweise moderner Systemlieferanten zeigt sich an internationalen Beispielen vor Ort im Themenpark. Welchen positiven Einfluss Wertschöpfungspartner für den wirtschaftlichen Erfolg haben, veranschaulicht die Darstellung des Zusammenspiels von Zulieferer und Hersteller. 

Potenzielle Geschäftspartner finden

Aussteller und Besucher der Industrial Supply erleben durch parallel stattfindende Leitmessen unter dem Dach der HANNOVER MESSE zahlreiche Optionen für die Zusammenarbeit. Die Research & Technology öffnet den Markt für Forscher und Entwickler. Industrial Automation und Digital Factory stehen für das Zusammenwachsen von Industrie und IT-Technik. Bei der Leitmesse Energy bilden Energie und Umwelttechnologien den Mittelpunkt. Damit bekommen industrielle Zulieferer ein beeindruckendes Messeumfeld, um potenzielle Kunden kennenzulernen und Wissen auszutauschen. 

Fazit: Industrial Supply als Grundlage für wirtschaftlichen Erfolg

Die Industrial Supply in Hannover ist die anerkannte Leitmesse für Zulieferer der Industrie und Firmen im Leichtbau. Start-up-Unternehmen, Spezialisten, Mittelstand und Global Player – alle gewinnen durch Networking und Wissenstransfer über die Branchengrenzen hinaus. Um Kunden zu treffen, ist die zahlreich besuchte Fachmesse dank internationaler Vielfalt der Aussteller bestens geeignet.