Je größer das Unternehmen, desto wichtiger ist Big Data

55 Prozent der Umfrageteilnehmer sind der Meinung, dass Technologien zur Verarbeitung und Analyse riesiger Datensätze im Jahr 2025 für ein erfolgreiches Weiterbestehen am Markt von essenzieller Bedeutung sein werden. Und: Je größer das Unternehmen, umso wichtiger Big Data. 73 Prozent der Befragten aus Großkonzernen (über eine Milliarde Euro Umsatz im Jahr) halten die Auswertung von Massendaten für absolut entscheidend für den Erfolg. Bei den Teilnehmern aus Unternehmen zwischen 100 Millionen Euro und eine Milliarde Euro Umsatz sinkt die Zahl auf 58 Prozent und in Firmen mit einem jährlichen Umsatz von unter 100 Millionen Euro sehen nur 43 Prozent Big Data als auschlaggebenden Erfolgsfaktor.

Umsetzung steckt noch in den Kinderschuhen

Bislang mangelt es allerdings an den Grundlagen: Gemäß der Umfrage verfügen lediglich vier Prozent der Unternehmen über die notwendigen Voraussetzungen, um Big Data im Einkauf zu implementieren. Und während 21 Prozent der Umfrageteilnehmer zumindest ein klares Ziel bezüglich Big Data vor Augen haben, wissen nur elf Prozent, wie sie dieses Ziel konkret in einen Plan umsetzen wollen. Mangelnde interne Unterstützung ist für 75 Prozent der Befragten der Hauptgrund für die schleppende Umsetzung.