Intelligente Lagerlogistik steigert die Geschwindigkeit

Um die Ware schnell zum Kunden zu bringen, hat die Bearbeitung der Bestellung höchste Priorität. Die moderne Lagerhaltung ordnet die Waren nicht nach Warengruppen. Neue Lieferungen werden dort eingeordnet, wo gerade Lagerkapazitäten frei sind. Für die Mitarbeiter bedeutet das lange und immer neue Wege. Die Laufwege der Picker kosten Zeit und verlangsamen die Auslieferung. Robotertechnik steigert die Leistungsfähigkeit der Kommissionierer, erhöht die Lagerkapazität und senkt die Kosten. Sinnvoller jedoch ist es, wenn die Ware direkt zu den Kommissionierern kommt. Ohne lange Fußwege steigt die Produktivität, und die Leistungsfähigkeit bleibt auch bei hohem Versandaufkommen erhalten. Roboter übernehmen die Laufstrecken und bringen die Regale mit den entsprechenden Produkten direkt an die Packstationen. Die Branchenriesen optimieren ihre Lagerlogistik fortwährend. Mittlerweile sind mehr als 15.000 dieser Roboter allein bei Amazon in Betrieb. 

Zeitsparpotenziale erkennen und nutzen

Damit ein Paket schnell auf die Reise gehen kann, muss jeder einzelne Arbeitsschritt einer genauen Prüfung unterzogen werden. Dabei steht die Frage im Mittelpunkt, ob diese Aufgabe tatsächlich nötig ist. Das betrifft zum Beispiel das Beilegen einer Rechnung. Auch hier geht der Logistik-König Amazon mit gutem Beispiel voran. Das Ausdrucken, Falten und Einlegen einer Rechnung kostet wertvolle Sekunden. In der Masse wird der Kommissionierungsprozess deutlich verlangsamt. Kunden, die im Onlinehandel bestellen, akzeptieren problemlos den Verzicht auf Rechnungen in Papierform. Als Anhang einer E-Mail oder zum Ausdrucken im Kundenkonto hinterlegt, hilft der Verzicht auf Rechnungen im Paket, Zeit und Kosten zu sparen. 

Die IT macht den Unterschied

Ein leistungsstarkes IT-System, das nicht nur zuverlässig den Standort der verschiedenen Produkte speichert, erhöht die Leistung der Mitarbeiter. Jeder Kommissionierer bearbeitet viele Bestellungen gleichzeitig. Durch die moderne Lagerhaltung benötigt jeder Mitarbeiter eine möglichst passend zusammengestellte Route. Die moderne EDV im Lager errechnet die Ideallinie im Lager, so wird die Bestellung möglichst schnell abgearbeitet und kann auf den Weg zum Empfänger gehen.

Die verschiedenen Transportmittel optimal nutzen

Um die Bestellungen schnell auszuliefern, ist die Kombination der verschiedenen Transportmöglichkeiten der Schlüssel. Lkw, Schienenverkehr, Flugzeug und Kleintransporter ermöglichen das Zusammenstellen optimaler Transportketten. Die automatisierte Verarbeitung der Sendung an den verschiedenen Umschlagzentren verkürzt den Aufenthalt der einzelnen Pakete. Mit nur kurzen Zwischenstopps bleiben die Waren fast permanent in Bewegung und gelangen auch über weite Strecken schnell an ihren Bestimmungsort. Insbesondere der Weg zwischen der regionalen Niederlassung und dem Endkunden kann optimiert werden: Intelligente Software berechnet die ideale Routenführung für die Auslieferung. Dabei werden die aktuelle Verkehrssituation und die Wetterlage in die Berechnungen einbezogen. Mit dieser Unterstützung erreichen selbst erfahrene Fahrer ihr Ziel schneller. Ortsunkundige Paketboten profitieren noch mehr. Die Fahrer können flexibler eingesetzt werden, unbekannte Routen haben keinen Einfluss mehr auf die Transportzeiten. 

Service ist das A & O

Kleine und mittlere Anbieter haben oft nicht die Möglichkeit, die Lagerlogistik stark zu optimieren. Auch der besonders schnelle Versand ist wegen des starken Preiswettbewerbs nicht immer machbar. Kunden erwarten einen kostenlosen oder zumindest sehr preisgünstigen Versand ihrer Bestellung. Um die Attraktivität des Angebots zu erhöhen, ist es sinnvoll, Expresslieferungen zumindest gegen Aufpreis anzubieten. Außerdem wünschen sich die meisten Kunden verschiedene Versandoptionen. Lieferoptionen wie die Sendung des Pakets an eine Packstation, den Arbeitsplatz oder einen bestimmten Nachbarn erhöhen den Umsatz und die Kundenzufriedenheit. Das moderne Transportwesen macht auch die Lieferung zum Wunschtermin möglich. Viele berufstätige Kunden schätzen es, ihre Pakete zum Feierabend selbst annehmen zu können. 

Fazit

Das gesamte Transportwesen und die Lagerlogistik sind permanenten Veränderungen unterworfen. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, sollten Anbieter ihre Abläufe ständig überprüfen und Neuerungen im Transportwesen möglichst umgehend nutzen. Denn die Kunden erwarten immer schnellere Lieferungen ihrer Bestellungen. Die Bequemlichkeit in Verbindung mit nur kurzen Wartezeiten macht den Versandhandel so attraktiv und sorgt für das Wachstum.