Digitalisierung des Mittelstandes

Quelle: venimo/123rf

Digitalisierung des Mittelstandes

An die Hand genommen

Regionale IT-Experten helfen den Unternehmen, Zeit und Geld zu sparen

IT-Kompetenz ist auch für kleine und mittelständische Unternehmen nötiger denn je, um im internationalen Wettbewerb zu bestehen. Doch was ist, wenn sich KMUs keine eigene IT-Abteilung leisten können? Die „eBusiness- Lotsen“ stehen mit Rat und Tat zur Seite.

Müssen Handwerksbetriebe auf Social-Media-Kanälen aktiv sein? Können sie dort mit Kunden kommunizieren oder neue Mitarbeiter gewinnen? Sind E-Commerce-Plattformen relevant für den Produktvertrieb mittelständischer Unternehmen? Welche Daten können Mittelständler und Handwerker in die Cloud auslagern? Und wie sicher ist das?

Moderne Informations- und Kommunikations-Technologien (IKT) sind auch für den Mittelstand eine wichtige Voraussetzung, um im internationalen Wettbewerb zu bestehen. Doch die zunehmend digitalisierten Arbeitsabläufe und Unternehmensprozesse, immer kürzere Produktzyklen und das hohe Tempo bei technischen Innovationen stellen gerade kleine und mittlere Unternehmen vor große Herausforderungen. Die meisten KMUs verfügen oft nicht über ausreichende finanzielle, zeitliche und personelle Ressourcen, um selbst dringend notwendige Kompetenzen und Infrastrukturen aufzubauen. Im Gegensatz zu Großbetrieben verfügen sie meist nicht einmal über eine eigene IT-Abteilung. Häufig sind Zeit, Geld und Arbeitskraft zu knapp, um externe IT-Dienstleister zu beauftragen oder um selbst aufwendige und komplexe Lösungen umzusetzen.

Dabei sollen nun die sogenannten eBusiness-Lotsen behilflich sein. Im Rahmen der Initiative „eKompetenz-Netzwerk für Unternehmen“ des Bundeswirtschaftsministeriums sind bundesweit 39 regionale anbieterneutrale IT-Experten an den Start gegangen. Sie sollen kleinen und mittelständischen Unternehmen dabei helfen, die für ihre Bedürfnisse passende IKT-Anwendung zu finden. Dabei präsentieren sie Best-Practice-Beispiele und versorgen die Unternehmen mit wissenschaftlichen Erkenntnissen, die sie vorher in verständlicher Form aufbereitet haben. So helfen die Lotsen den Unternehmen, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu steigern.

Mittelstand digital

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWI) unterstützt mit dem Förderschwerpunkt „Mittelstand-Digital – IKT-Anwendungen in der Wirtschaft“ Unternehmen beim effizienten Einsatz von modernen Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) und stärkt damit ihre Wettbewerbsfähigkeit. Dieser Förderschwerpunkt zielt laut Ministerium darauf ab:

  •  technisch exzellente, wirtschaftliche und gut nachahmbare energieeffiziente Lösungen zu entwickeln;  
  • die Innovationsfähigkeit kleiner und mittlerer Unternehmen zu stärken;
  • Good- und Best-Practice-Vorbilder für eine breite Nachahmung zu schaffen;
  • eine branchenübergreifende Akzeptanz von eBusiness-Standard-Lösungen zu erzeugen;
  • benutzerfreundliche Softwareprodukte für KMUs zu etablieren sowie insgesamt die IKT-Kompetenz von KMUs und Handwerk zu stärken.

Unter www.mittelstand-digital.de können sich interessierte Unternehmen über die Aktivitäten der eBusiness-Lotsen informieren, auf die Kontaktadressen der regionalen Ansprechpartner sowie aktuelle Veranstaltungstermine zugreifen oder auch Publikationen einsehen und herunterladen.

Alle aktuellen Termine der Mittelstandstage finden Sie hier

 Zurück zur Übersicht