Youtube-Kanäle

Messen

Die YouTube-Kanäle deutscher Messen

Im Kampf um die Aufmerksamkeit der jüngeren Generationen ist das Videoportal YouTube zu einem der wichtigsten Instrumente für Unternehmen geworden. Deutsche Messen und deren Veranstalter pflegen dort eigene Kanäle. Der Channel messelive.tv, der Sendungen von Messen aller Branchen im deutschsprachigen Raum zeigt, ist einer davon. Hier werden dem Zuschauer industrielle Trends, Produktneuheiten und die Meinungen der Messe-Macher näher gebracht. Der Sender bemüht sich darum, Aussteller, Messeveranstalter und Experten aus Wirtschaft und Politik zu Wort kommen zu lassen. Die Zahl der Abonnenten dieses Kanals liegt im September 2017 bei knapp 2.800.  

Viele Messen nutzen YouTube – mit mäßigem Erfolg

Inhalte gibt es auf Messen genug, um unterhaltsame und informative Videos zu produzieren. Die Resonanz beim Youtube-Publikum lässt aber etwas zu wünschen übrig, nicht nur wegen der mangelnden Aktivität der Kanalbetreiber. Das wird deutlich, wenn man sich exemplarisch drei Messen ansieht, die mit ihren YouTube-Kanälen schon vor Jahren gestartet sind: die Grüne Woche Ende 2009, die bauma Anfang 2010 und die drupa Mitte 2011. In allen drei Kanälen gingen in den letzten Jahren jeweils zum Messetermin mehrere Videos online. Die Messen nutzen YouTube als Kanal für die Kommunikation rund um ihre Veranstaltungen. In der Flut neuer Videos im gesamten Netz geht das aber unter. Ein Blick auf die Abo-Zahlen der drei Messen verdeutlicht das: Während die Grüne Woche im September 2017 gut 200  Abonnenten verzeichnet, sind es bei der drupa über 700 und bei der bauma bereits über 1.500.

Es gibt Beispiele mit mehr Resonanz, etwa die englischsprachige YouTube-Seite der CeBIT, die zum genannten Zeitpunkt knapp 7.400 Abonnenten aufwies. Insgesamt kämpfen die Messen aber mit einem Problem: YouTube-Nutzer abonnieren Kanäle, die ihnen laufend Information und Unterhaltung versprechen. Dabei erwarten sie vor allem Aktualität. 

Liveberichte: Infos mit Mehrwert

Auf den YouTube-Kanälen von CeBIT, Grüner Woche, Industrial Automation, drupa, bauma und Co. sind allgemeine Videos zu den Messen sowie Interviews mit Experten und Messegästen eingestellt. Auch die Clips von Diskussionsforen und Eröffnungsreden sind online abrufbar. Das Ziel ist, Abonnenten und Leser über Neuigkeiten der kommenden Warenschauen zu informieren und einen Rückblick auf vergangene Ausstellung zu geben. Einige Kanäle übertragen sogar Liveberichte von den Messen.

Wer an News rund um das Thema Messen interessiert ist, fährt mit dem erwähnten messelive.tv am besten. Nicht zu allen, aber zu vielen Messen in Deutschland stellen die Betreiber hier Clips ein. Zudem verweist ein Link auf dem Kanal direkt auf die Website – dort stehen in einer Mediathek jede Menge weiterer Videos zum Abruf bereit. Spannende Videos über internationale Messen wie zum Beispiel der EUROGUSS oder der ACHEMA finden Sie auch im YouTube-Channel von Wer liefert was

Auch die Veranstalter von Messen zeigen sich bei YouTube

Die Messeveranstalter selbst haben in Deutschland damit begonnen, eigene Kanäle auf YouTube einzurichten und zu pflegen. Die Messe Berlin, die Messe Düsseldorf, die Messe Frankfurt oder die Deutsche Messe in Hannover haben auf der Plattform eigene Auftritte. Einige Veranstalter stellen sich unter dem Reiter "Überblick" mit einem kurzen Imagefilm vor und benennen die wichtigsten Messen, die sie organisieren.

Auch andere deutsche Messeveranstalter laden regelmäßig Clips ihrer Messen hoch. Die Düsseldorfer oder die Frankfurter Messe versorgen ihr Publikum regelmäßig mit News zu ihren Ausstellungen und laden aktuelle Videos hoch. 

Berlin und Köln verlieren gegen Stuttgart und Frankfurt

Die Aufrufzahlen und die Anzahl der Abonnenten sind bei den Veranstaltern vergleichsweise gering. Die Messe Düsseldorf stellt regelmäßig interessante Clips ein und zählt seit der Eröffnung des Kanals im September 2011 14.000 Klicks. 188 Abonnenten verfolgen die Neuigkeiten dieses Veranstalters. Seit September 2015 auf YouTube vertreten ist die Koelnmesse – im September 2017 haben sich für diesen Kanal bereits 267 Abonnenten eingefunden.

Für User interessanter sind die Kanäle der Messen in Stuttgart und Frankfurt. Beide Veranstalter pflegen ihre Channels durchgehend. Die Messe Frankfurt verzeichnet seit 2009 über 130.000 Aufrufe und zählt inzwischen knapp 600 Abonnenten. Der Spitzenreiter beim Traffic ist jedoch die Messe Stuttgart, die es seit 2010 auf mehr als 650.000 Aufrufe und 518 Abonnenten gebracht. Hier zeigt sich aber, dass es sich bei den Videos mit den meisten Klicks allesamt um Endverbraucher-Messen handelt.

Fazit

Messen und Messeveranstalter nutzen YouTube in der Kommunikation rund um ihre Veranstaltungen, um Interessierte zu informieren. Eine Besonderheit ist der Sender messelive.tv, wo User ständig News und Zusammenfassungen relevanter Messeinformationen zu sehen bekommen. Viele Messeveranstalter veröffentlichen stattdessen vermehrt Produktvideos mit Messe-Highlights und Interviews. Um auf YouTube ein wirklich breites Publikum zu erreichen, ist Aktualität gefragt. Das ist auf Kanälen für Messen, die einmal im Jahr stattfinden, schwer umzusetzen. Die Messe-Veranstalter könnten das Potenzial aber für sich nutzen und mit laufender Berichterstattung zu ihren unterschiedlichen Messen eine breite Zielgruppe ansprechen. Die Inhalte, um interessante YouTube-Videos zu produzieren, haben die Veranstalter aus erster Hand verfügbar. Schließlich behandeln alle Messen Themen, die einen aktuellen Bezug haben. Aufzeichnungen von Diskussionsforen oder Keynotes könnten ein interessiertes Publikum das ganze Jahr über ansprechen – nicht nur zur Messe-Zeit.

 Zurück zur Übersicht