Intelligent einkaufen – effizient einkaufen

Beschaffung und Einkauf kommen in allen Unternehmen eine zentrale Bedeutung zu. Hier fallen weitreichende wirtschaftliche Entscheidungen über sämtliche Rohstoffe, Teile, Halbzeuge und Fremdprodukte, die in einer Firma verarbeitet werden. Die eingekauften Qualitäten und realisierten Preise haben maßgeblichen Einfluss auf die hausinterne Produktion und die finalen Marktpreise. Designer, Techniker und Entwickler stecken ab, was für die Arbeit im Unternehmen benötigt wird. Das Procurement hat dann die Aufgabe, diese Vorgaben unter wirtschaftlich optimalen Bedingungen umzusetzen. Dabei müssen kurz- und mittelfristige Strategien und Bedarfe koordiniert werden.

Beschaffung und Einkauf unterliegen vorrangig dem Paradigmenwechsel hin zur umfassenden Digitalisierung. Warenauswahl und Warenfluss lassen sich dank digitaler Tools deutlich effizienter gestalten. Die mithilfe cleverer Algorithmen nahezu eigenständig operierende Bestandserfassung und Ordertätigkeit, die blitzschnelle Angebotseinholung und quasi automatisierte Einkäufe machen das E-Procurement wirtschaftlich effizient. Zudem verändert die Digitalisierung Abläufe und Personaleinsatz in den Einkaufsabteilungen vieler Unternehmen.

Innovative Technologien im Angebot

Das Procurement ist der Bereich, der für alle anstehenden Veränderungen in den Firmen eine zentrale Bedeutung hat: Hier werden wichtige Entscheidungen über die Unternehmenszukunft konkretisiert. Die Digitalisierung erfordert für viele Abteilungen eine völlig andersartige Ausstattung – angefangen von neuer Software samt dazugehöriger Hardware über Robotik bis zu 3D-Druckern. Es wird keine Sektoren und Abteilungen geben, die sich im Zuge der Digitalisierung nicht von Grund auf neu ordnen, aufstellen und ausrichten müssen.

Algorithmen und KI forcieren den Wandel

Die Wirtschaft der Zukunft und ergo die Firmen werden umfassend von der Digitalisierung geprägt sein. In welchem Tempo und mit welchen Technologien sich dieser epochale Wandel vollzieht und welche Ausrichtungen die Unternehmen dadurch gewinnen, wird in einem nicht unerheblichen Maß von Einkauf und Beschaffung beeinflusst. Denn genau so, wie die Frage Make or buy – selbst herstellen oder zukaufen – sehr oft eine weitreichende Grundentscheidung ist, die sich aus qualitativen, kalkulatorischen und strategischen Überlegungen speist, ist die Frage nach den künftig verwendeten Computerprogrammen und neuartigen Produktionsmaschinen für die weitere Geschäftstätigkeit prägend.

Hier kluge Lösungen aufzutun, also die geeigneten Produkte, ist eine bedeutende Aufgabe für das Procurement. Beschaffung und Einkauf gehören zu den Weichenstellern, die die Produktion und das Business der kommenden Jahrzehnte entscheidend mitverantworten. Klug eingekaufte innovative Programme und Geräte werden für den Erfolg, ja sogar den Fortbestand vieler Unternehmen entscheidend sein. Noch kann sich kaum jemand vorstellen, wie groß der Einfluss von Algorithmen und Künstlicher Intelligenz (KI) auf die Geschäftstätigkeit der Unternehmen sein wird, doch deren Auswirkungen werden bereits in allernächster Zeit immer stärker spürbar sein.

Paradigmenwechsel in der Fertigung

Auch in den Fertigungsbetrieben steht der Wandel unmittelbar bevor oder vollzieht sich bereits. Computergestützte Konstruktionen sind längst Alltag, ebenso computergesteuerte Maschinen. Die mittlerweile sowohl praxistaugliche als auch bezahlbare Robotik wird in vielen Bereichen die Produktionsabläufe grundlegend verändern. Der Einsatz hoch leistungsfähiger 3D-Drucker öffnet der Fertigung völlig neue Perspektiven, da sich individuelle Entwicklungen und kleinste Stückzahlen plötzlich wirtschaftlich realisieren lassen. Und hier werden auch wieder Rückwirkungen auf den intelligenten Einkauf spürbar sein: Statt benötigte Teile auf Lager zu legen, werden sie bei Bedarf kurzerhand im 3D-Drucker selbst erzeugt.

Einkauf und Beschaffung haben eine Schlüsselstellung in den Unternehmen. Im Hinblick auf die bevorstehenden Modernisierungsschübe kommt diesen Abteilungen eine zusätzliche Bedeutung zu – sie beeinflussen durch die Wahl von Software, Apparaten und Maschinen den Kurs der Unternehmen. Hoffentlich immer intelligent.