Die 23 wichtigsten Start-ups für die Beschaffung

Das Netzwerk „Startup Region OWL“ hat erst kürzlich eine Liste der Start-ups veröffentlicht, die besonders interessant für Einkauf und Beschaffung sind. Wir stellen die wichtigsten Start-ups fürs Procurement kurz vor!

Celonis: Big Data Method Process Mining Insights

Das Münchner Start-up Celonis hat eine rasante Erfolgsgeschichte hingelegt. Die firmeneigene Software sammelt Daten von Geschäftsprozessen, wertet diese aus und präsentiert eine visuelle Darstellung aller Abläufe im Unternehmen. Dabei kommen auch Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen zum Einsatz: www.celonis.com

ConnXus: Softwarelösungen für Lieferantenvielfalt

Als Bereitsteller von Softwarelösungen für Lieferantenvielfalt bietet ConnXus seinen Kunden eine breite Palette von cloudbasierten Anwendungen, um die benötigten Produkte und Dienstleistungen verantwortungsbewusst und nachhaltig zu beschaffen. In der ConnXus-Datenbank können Unternehmen nach zertifizierten Lieferanten suchen, die hohen Diversitätsstandards genügen. Als Auswahlkriterien lassen sich Standort, Zertifizierungsstelle, Diversitätstyp und viele weitere Parameter eingeben. Website: www.connxus.com

doks.innovation: Drohnen für Inventur

Die Dortmunder Firma doks.innovation arbeitet an Sensoren für Drohnen und passenden Softwarelösungen, um die Inventur zu automatisieren. Da in Lagerhallen in der Regel kein GPS-Signal verfügbar ist, bringt das Start-up für Procurement den Drohnen bei, sich mithilfe von optischen Sensoren ihren Weg durch die Regale zu bahnen. doks.innovation liefert Kunden nicht nur Rohdaten, sondern kann diese über Schnittstellen auch mit der Unternehmenssoftware verknüpfen. Website: www.doks-innovation.com

Flirtey: Drohnen-Lieferdienst

Bei der US-Lebensmittelkette 7-Eleven können sich ausgewählte Kunden ihre Einkäufe seit geraumer Zeit per Drohne liefern lassen. Zur Verfügung gestellt werden die Fluggeräte, die selbstständig steuern können, vom Start-up Flirtey. Kunden geben ihre Bestellungen per App auf, die Drohnen machen sich dann mit den Einkäufen auf den Weg und steuern ihr Ziel via GPS an. Im Durchschnitt dauert es laut Flirtey zehn Minuten, bis die Drohnen am Ziel sind und ihre Fracht absetzen. Website: www.flirtey.com

Freighthub: Die digitale Spedition

Das deutsche Start-up Freighthub ist eine komplett digitale Spedition mit Büros in Berlin (Zentrale) und Hamburg. Ziel ist es, Kunden rund um den Globus die optimale Speditionsdienstleistung zu bieten. Freighthub digitalisiert beispielsweise Logistikprozesse, um einen Frachtcontainer aus dem chinesischen Silicon Valley nach Deutschland zu bringen. Mit dieser Geschäftsidee hat das Start-up für Procurement 2017 rund 20 Millionen Euro Kapital eingesammelt. Website: www.freighthub.com

halotrade: Lösung für nachhaltige, transparente Lieferketten

Einkäufer können nicht alle Hersteller in ihrer Lieferkette überprüfen. Oft müssen sie dem vertrauen, was der Produzent ihnen sagt. Hier will halotrade dank Blockchain-Technologie Sicherheit und Transparenz schaffen: Die Technologie verbindet die Lieferkette von Anfang bis Ende; von der Zertifizierung von Betrieben und Fabriken über die Verfolgung von Sendungen auf der ganzen Welt bis zur Auslieferung. Website: www.halotrade.io

icertis: Contract Management in der Cloud

icertis ist ein Anbieter von Vertrag-Lifecycle-Management in der Cloud und ermöglicht seinen Kunden, mit intelligenten Analysen ihre Compliance zu erhöhen, die Steuerung zu verbessern, Risiken zu mindern und die Benutzerproduktivität zu optimieren. Website: www.icertis.com  

IntegrityNext: Supplier Sustainability & Compliance Monitoring

IntegrityNext ist eine cloudbasierte Plattform, die alle wichtigen Aspekte der CSR- und Nachhaltigkeitsanforderungen abdeckt und es Unternehmen ermöglicht, Tausende von Lieferanten mit minimalem Verwaltungsaufwand zu überwachen. Website: www.integritynext.com

Levadata: Cognitive-Sourcing-Beratungssystem

Levadata hat ein Beratungssystem entwickelt, das auf einer cloudbasierten Cognitive-Sourcing-Plattform basiert. Es wendet Künstliche Intelligenz und Vorhersagewerkzeuge sowohl auf Marktinformationen als auch auf Datensätze für die Beschaffung von Unternehmen an. Das System sucht in Echtzeit nach Einsparungsmöglichkeiten und Lieferkettenrisiken. Es empfiehlt, was und wann Sie verhandeln sollten – für eine maximale Hebelwirkung. Website: www.levadata.com

Magazino: Intelligente Lager- und Pick-Robotik

Magazino entwickelt, baut und vertreibt Roboter für die Logistik. Die Technologie des Start-ups für Procurement ermöglicht die genaue Vermessung und Erkennung von Objekten mittels 2D- und 3D-Kameras sowie den sicheren Griff auf das einzelne Produkt. Unterstützt von einer leistungsfähigen IT, optimiert ein maßgeschneiderter Algorithmus den notwendigen Platz für die Ablage. Website: www.magazino.eu

Molbase: E-Commerce Plattform für Chemikalien

Molbase ist eine der weltweit größten integrierten Plattformen für E-Commerce im Bereich Chemikalien. Sie ermöglicht es, Chemikalien transparent, effizient und komfortabel zu finden, zu bewerten und zu erwerben. Webseite: www.molbase.com

mysupply: E-Auction-Plattform für B2B

mysupply ist eine vollständig cloudbasierte Ausschreibungs- und E-Auction-Plattform. Einkäufer können ihren Bedarf einstellen und Lieferanten einladen, ein Angebot abzugeben. Auf Wunsch wählen Einkäufer das passende Modul aus, das sie auf einfache Weise durch den Einkaufsprozess leitet. Website: www.mysupply.de

Pinpools: Digitaler Marktplatz für Chemikalien

Die Plattform Pinpools der Brüder Alexander und Heribert-Josef Lakemeyer ist bereits seit Mai 2017 online. Das Start-up für Procurement hat sich zum Ziel gesetzt, die Beschaffungskosten in der Kunststoff- und Chemieindustrie durch einen digitalen Marktplatz zu senken und den gesamten Einkaufsprozess abzubilden. Website: www.pinpools.com

Procurify: Cloudbasierte E-Purchasing-Plattform

Procurify ist eine cloudbasierte E-Purchasing-Plattform. Sie hilft Einkäufern, den gesamten Beschaffungszyklus von der Bestellung bis zur Bezahlung zu verwalten. Die App soll den durchgängigen Beschaffungsprozess von Unternehmen rationalisieren und effizienter gestalten. Sie bietet dafür viele nützliche Funktionen unter anderem für Budgetverwaltung, Betrugsprävention, Bestellerstellung, Tracking sowie Reporting-Tools. Website: www.procurify.com

Quaest: Strategische Beschaffung neu gedacht

Das Start-up Quaest aus Wiesbaden bietet eine SaaS-Kooperationsplattform, um Beschaffungswissen auszutauschen und Beschaffungsstrategien auf innovative Weise zu entwickeln. Website: www.quaest.com

Scalue: Neue Wege im Einkaufscontrolling

Scalue ist eine praxisorientierte SaaS-Lösung, die auf Knopfdruck monetäre Einsparungen und prozessuale Optimierungspotenziale im Einkauf von KMUs identifiziert. Die Webapplikation ist branchenunabhängig einsetzbar und kompatibel zu den ERP-Systemen wie SAP, Oracle und Microsoft Dynamics NAV. Millionen von Einkaufsdaten werden in Sekundenschnelle automatisch strukturiert und dynamische Analysen auf der Plattform bereitgestellt. Der Einkauf kann dadurch sofort mit der Umsetzung von Optimierungsmaßnahmen beginnen. Website: www.scalue.com

Scout RFP: Eine Cloud für die Beschaffung

Scout RFP will die strategische Beschaffung einfacher, intelligenter und schlanker machen. Von der Projekteingabe über die Sourcing-Pipeline, das Vertrags- und Lieferantenmanagement bis hin zu Ausschreibungs- und Reverse-Auktionstools: Die cloudbasierte Scout-Plattform schließt den Kreis der Sourcing-Tools. Sie ermöglicht die Zusammenarbeit, zentralisiert Daten, macht Prozesse transparenter und führt letztendlich zu besseren Geschäftsergebnissen. Website: www.scoutrfp.com

ShareHouse: Lagerkapazitäten effizient digitalisiert

ShareHouse hat sich das Ziel gesetzt, die Digitalisierung in der Logistik aktiv mitzugestalten. Das Hamburger Start-up für Procurement hat dazu eine digitale Plattform entwickelt, auf der Kunden per Matching-Prozess freie Lagerflächen angeboten werden, und vermittelt so günstige Lagerplätze. Website: www.sharehouse.eu

Sievo: Procurement Performance Management

Das finnische Unternehmen Sievo unterstützt mit Softwarelösungen das strategische Einkaufsmanagement vieler Unternehmen. Sievo hilft dabei, vergangene Einkäufe zu analysieren, die Zukunft zu prognostizieren und so Einsparungen in der Beschaffung zu erzielen. Website: www.sievo.com

tealbook: Optimierung von Lieferantenstämmen

tealbook verbindet Unternehmen, damit sie besonders effizient und vertrauensvoll interagieren können. Das Start-up für Procurement erfasst, bereinigt, bereichert, automatisiert und erweitert zu diesem Zweck den Lieferantenstamm seiner Kunden. Das reduziert Zeitaufwand und Kosten. tealbook verwendet neueste Technologien, um die Qualität von Partnerschaftsentscheidungen zu verbessern, den Aufwand und die Zykluszeit zu reduzieren und gleichzeitig das Vertrauen aller Beteiligten zu stärken. Website: www.tealbook.com

Trade4Com: Blockchainbasierte Fakturierung

Trade4Com vereint webbasierte Plattformen für Digital Trade Finance und strategische Beschaffungslösungen für Rohstoffe und Waren. Über seine Plattformen bietet das Start-up Finanzinstituten wie Factoring-Gesellschaften und Banken eine neue blockchainbasierte Factoring-Lösung an. Einkaufende Unternehmen und Lieferanten erhalten dabei über die Reverse-Trade-Finance- sowie Sustainable-Commodity-Chain-Plattformen die Möglichkeit, gemeinsam das Working Capital, die Kosten und die Nachhaltigkeit der Lieferkette zu optimieren. Website: www.trade4com.de

Tradeshift: Social Network für B2B

Das dänische Unternehmen Tradeshift treibt die Vision um, alle Unternehmen der Welt zu verbinden. Sein „Social Network für B2B“ bietet Beschaffungs- und Forderungsprozesse as a Service an. Mehr als 650 Mitarbeiter in zwölf Ländern sind für Tradeshift tätig, um sämtliche Prozesse zwischen Käufer und Verkäufer zu digitalisieren und zu verbinden. Website: www.tradeshift.com

WorkFusion: Baukasten für Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen

Das US-amerikanische Start-up WorkFusion bietet einen Baukasten für Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen, um Unternehmensabläufe inklusive Beschaffungs- und Procurement-Prozesse auf Basis von Software-Robotern zu automatisieren. Website: www.workfusion.com

Fazit

Die Startup-Szene ist erfinderisch und mutig. Davon kann auch der Einkauf profitieren. Besonders interessant sind dabei die „Disruptors“ – junge Unternehmen, die mit ihren Ideen bis dato marktbeherrschende Unternehmen verdrängen oder ganz neue Märkte erschließen. Wenn der Einkauf diese Disruptors rechtzeitig entdeckt und für seine Zwecke einbindet, lassen sich so erhebliche Wettbewerbsvorteile erzielen.