Erfolgreicher Einkauf durch Förderung des Personals im Einkauf

    Motivierte Mitarbeiter sind das Kapital eines jeden Unternehmens, das sieht beim Procurement Personal nicht anders aus. Nur geschulte Mitarbeiter können mit ihrem Fachwissen die besten Lieferanten auswählen, Konditionen verhandeln und Rahmenverträge schließen. Dabei ist es wichtig, die Mitarbeiter an das Unternehmen zu binden und die Treue der Mitarbeiter zu fördern.

    Warum ist die Förderung des Procurement-Personals so wichtig?

    Nur dann, wenn sich die Mitarbeiter mit dem Unternehmen identifizieren können und sich wohlfühlen, sind sie motiviert und können die entsprechende Leistung erbringen. Von den Mitarbeitern der Einkaufsabteilung wird viel gefordert:

    • Verhandlungsgeschick
    • Freundlichkeit und sicheres Auftreten im Umgang mit den Lieferanten
    • Gutes Organisationstalent
    • Analytisches Denken bei der Bewertung von Lieferanten und Angeboten
    • Sicherung der Materialversorgung im Unternehmen

    Alle diese Aufgaben können die Mitarbeiter nur dann mit dem entsprechenden Engagement ausführen, wenn sie motiviert sind. Es kommt zusätzlich auf die entsprechende Qualifikation an, denn nur qualifizierte Mitarbeiter können die Aufgaben optimal erfüllen. Es ist wichtig, qualifizierte Mitarbeiter im Einkauf langfristig an das Unternehmen zu binden. Die Einarbeitung neuer Mitarbeiter ist zeitaufwendig und zum Teil auch kostspielig. Besonders im Einkauf sind Mitarbeiter, die über langjährige Erfahrung im Unternehmen und mit den Lieferanten verfügen, ein wichtiger Erfolgsfaktor eines Unternehmens. Nur dann, wenn das Procurement-Personal entsprechend gefördert wird, kann es sich an das Unternehmen binden. Einerseits kommt es auf Weiterbildungsmöglichkeiten an, andererseits ist es wichtig, den Mitarbeitern verschiedene Anreize wie Gehaltserhöhungen, flexible Arbeitszeiten oder mehr Urlaub zu bieten.

    Förderung des Procurement Personals durch Talentmanagement

    Mitarbeiter wünschen sich nicht nur die Sicherung der Beschäftigung, sondern sie wollen sich verwirklichen, ihre eigenen Ideen einbringen und zunehmend Verantwortung übernehmen. Der finanzielle Aspekt kann dabei nicht ausgeblendet werden, denn im Laufe der Zeit wollen die Mitarbeiter mehr verdienen. Eine Mitarbeiterin im Einkauf, die als Einkaufsassistentin eingestellt wird, möchte vielleicht irgendwann eine höhere Position einnehmen und selbst Verhandlungen mit Lieferanten führen. Auch in kleineren und mittleren Unternehmen spielt das Talentmanagement eine wichtige Rolle. Dazu gehören

    • Mitarbeitergespräche
    • Besuch berufsbegleitender Lehrgänge auf Kosten des Unternehmens
    • Angebot zur Teilnahme an Seminaren auf Kosten des Unternehmens
    • Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen, um Weiterbildungsprogramme zu realisieren

    In größeren Unternehmen ergeben sich deutlich mehr Möglichkeiten, um die Weiterbildung der Einkaufsmitarbeiter zu fördern. Kleinere und mittelständische Unternehmen, in denen betriebsinterne Schulungen nicht möglich sind, können sich daher mit anderen Unternehmen zusammenschließen, um solche Schulungen zu ermöglichen.

    Mehr Anreize für die Mitarbeiter schaffen

    Um die Mitarbeiter im Einkauf langfristig an das Unternehmen zu binden, kommt es auf die entsprechenden Anreize für die Mitarbeiter an, beispielsweise

    • Familienfreundliche Arbeitszeiten für Mitarbeiter mit Kindern
    • Flexible Arbeitszeit, beispielsweise Gleitzeit; die Mitarbeiter können bei Stoßzeiten länger arbeiten und dann, wenn weniger Arbeit anfällt, die Überstunden abbauen
    • Leistungsgerechte Bezahlung mit Gehaltserhöhungen oder Prämien bei entsprechend langer Betriebszugehörigkeit
    • Prämien für besondere Leistungen, beispielsweise, wenn durch neue Rahmenverträge oder die Wahl der entsprechenden Lieferanten eine deutliche Kosteneinsparung erzielt wird
    • Zusätzliche Urlaubstage bei entsprechend langer Betriebszugehörigkeit

    Ein Sabbatical, bei dem Mitarbeiter eine längere Auszeit nehmen können, um sich selbst zu verwirklichen, sich weiterzubilden, oder sich mehr um die Familie zu kümmern, wird in kleineren und mittleren Unternehmen nicht immer einfach, doch ist es nicht völlig unmöglich. Während der Auszeit des Mitarbeiters kann eine Vertretung dessen Aufgaben erledigen. Im Idealfall übernimmt ein Mitarbeiter aus dem eigenen Unternehmen die Vertretung. Dieser Mitarbeiter fühlt sich oft besonders motiviert und sieht darin eine Chance für einen Aufstieg.

    Mitarbeiter im Einkauf individuell fördern

    Jeder Mitarbeiter hat andere Interessen und andere persönliche Vorstellungen. Damit sich die Mitarbeiter im Einkauf identifizieren können, ist es wichtig, sie individuell zu fördern. Von Bedeutung ist dabei, dass Sie Ihre Mitarbeiter kennen und Ihnen auch die Gelegenheit zu persönlichen Gesprächen bieten. Gehen Sie auf die Mitarbeiter zu und lernen Sie ihre Stärken kennen, um sie gezielt einzusetzen und individuell mit Aufgaben zu betrauen, aber auch zu fördern.

    Mehr Motivation des Procurement-Personals durch gezielte Förderung

    Kosteneinsparungen durch günstige Konditionen bei den Lieferanten und eine stetige Versorgung mit Material sind nur durch motivierte Mitarbeiter im Einkauf möglich, daher ist die Förderung des Procurement-Personals so wichtig. Weiterbildungsmaßnahmen, die den Anforderungen an die Stelle entsprechen, sind ebenso eine wichtige Investition in die Zukunft und eine Möglichkeit, die Mitarbeiter zu binden, wie flexible Arbeitszeiten und finanzielle Anreize.

    Die Förderung des Procurement Personals ist für mehr Erfolg im Einkauf wichtig:

    • Mehr Verantwortung im Unternehmen
    • Weiterbildungsmaßnahmen und Seminare
    • Mitarbeitergespräche
    • Leistungsgerechte Bezahlung
    • Flexibilität der Arbeitszeit