Herr Baving, auf was hat sich Ihr Unternehmen spezialisiert?

Als Systempartner für Verpackungstechnik bieten wir unseren Kunden individuelle Verpackungslösungen mit Vor-Ort-Beratung und Service. Dazu zählt eine große Auswahl an Umreifungs-, Stretch- sowie Kartonverschließmaschinen. Unterstützt wird der Bereich Verpackungstechnik durch unsere hausinterne Produktion von Rollenbahnen und Fördertechnik, die unter dem Markennamen RotraTEC® auf dem deutschen und europäischen Markt bekannt sind. Die passenden Verpackungsmaterialien ergänzen unser Sortiment.

Systempartner für Verpackungstechnik – was bedeutet das genau?

Unser Ziel ist es, den Verpackungsprozess unserer Kunden so effizient wie möglich zu gestalten. Dazu gehören eine umfassende Beratung und enge Zusammenarbeit mit dem jeweiligen Unternehmen. Unser Vertriebsteam analysiert die Aufgabenstellung genau und projektiert einen individuellen Lösungsweg. Die enge Anbindung an die Produktion namhafter Hersteller bietet uns dabei viele Variations- und Kombinationsmöglichkeiten, um nahezu jede Anforderung lösen zu können.

Im Bereich der Fördertechnik sind Sie selbst Hersteller. Was zeichnet Ihre Marke RotraTEC® aus?

Natürlich erfüllen wir auch hier höchste Qualitätsansprüche sowie ein großes Maß an Flexibilität. Letzteres ermöglicht vor allem die modulare Bauweise unserer Rollenbahnen und Fördertechnik, mit der wir unterschiedlichsten individuellen Anforderungen gerecht werden können. Zudem sorgt unsere ausgefeilte Lagerhaltung für besonders kurze Lieferzeiten.

Unsere Rollenbahnen und Fördertechnik sind im gesamten europäischen Raum verfügbar. Bei der Auswahl unserer Händler setzen wir ausschließlich auf uns bekannte Unternehmen, die über eine eigene Konstruktion sowie Monteure verfügen. Schließlich setzen wir nicht nur für unsere eigenen Projekte hohen Qualitätsmaßstäbe.

Welche Herausforderungen gilt es bei der Installation von Verpackungs- und Fördertechnik zu beachten?

Fachgerechte Rollenbahnen, Förder- und Verpackungstechniken benötigen ein hohes Maß an Informationsfluss. Deshalb analysieren wir vor Projektbeginn immer die komplette Prozesskette unserer Kunden – von der Produktion über die Zwischenlagerung bis hin zur Endverpackung sowie die Versandabläufe und den logistischen Weg zum Endkunden. Das wiederum erfordert eine hohe Kundenbindung. Nur mit einem umfassenden Wissen über die tatsächlichen Produktionsabläufe ist es möglich, die Verpackungstechnik wirklich effizient zu gestalten. Da jedes Produkt individuell konzipiert ist, lassen sich unsere Lösungen nicht online bestellen oder als Standardpaket nachbauen.

Sie vertreiben Ihre Produkte also ausschließlich per Direktvertrieb?

Nein. Eine Auswahl an Standard-Verpackungsmaterialien, wie Kartonagen, Europaletten, Folien, Polster- und Klebematerial, bieten wir ebenso über unseren Onlineshop unter www.baving24.de an. Da unser Fokus jedoch auf individualisierten Kundenlösungen liegt und solche Produkte weitestgehend beratungsintensiv sind, vertreiben wir diese ausschließlich direkt und an Geschäftskunden.

Welche Entwicklungen sind in der Verpackungsindustrie zu erwarten?

Die deutsche Wirtschaft rechnet bundesweit mit stark wachsenden Zahlen. In den kommenden Jahren erwarten wir daher einen steigenden Bedarf an Kartonagen, Klebe- und Umreifungsbändern sowie sämtlichen Verpackungsmaterialien. Auch der Markt der Verpackungstechnik und der Teilautomation durch Rollenbahnen und Fördertechnik zeigt wachsende Tendenzen.

Wie bereiten Sie sich auf dieses Marktwachstum vor?

Wir analysieren kontinuierliche die Bedürfnisse des Marktes und entwickeln unser Portfolio anhand dieser Anforderungen weiter. Ein gutes Instrument hierzu ist übrigens die detaillierte Suchergebnisauswertung unseres wlw-Firmenprofils. Durch diese dauerhaften Optimierungen schaffen wir stets innovative Verpackungslösungen und erschließen damit neue Marktsegmente.