Führungskraft

Jobs

Führungskräfte ohne Personalverantwortung überzeugen durch Kompetenz und Motivation

Ältere Fachkräfte verfügen über langjährige Erfahrungen und Fachkenntnisse in ihrem Bereich, die jüngere Mitarbeiter erst einmal in einem langen Berufsleben erwerben müssen. Viele Unternehmen setzen daher gerne ihre erfahrenen Mitarbeiter in Führungspositionen ein. Nicht immer haben die älteren Mitarbeiter Interesse an der Personalführung, sondern möchten sich auf die fachliche Leitung des Teams beschränken.

Führen ohne Personalverantwortung – eine echte Herausforderung

Leitende Mitarbeiter verfügen in der Regel über Personalverantwortung und haben damit Einfluss auf die Karriere der Mitglieder ihrer Teams. Die Teammitglieder respektieren Vorgesetzte in dieser Konstellation meist allein aufgrund ihrer Position. Anders verhält es sich, wenn Führungskräfte ohne Personalverantwortung eine Gruppe leiten, denn sie müssen sich den Respekt der Gruppenmitglieder erst erwerben. Viele ältere Mitarbeiter in Unternehmen verzichten trotzdem auf die Personalführung, wenn sie eine leitende Position übernehmen. Sie beschränken sich bewusst auf die fachliche Leitung von Teams und sind damit sehr erfolgreich. Die Belastung der Personalführung lehnen sie ab und gehen damit eine neue spannende Herausforderung ein: das Führen ohne Vorgesetztenfunktion.

Kompetenz und Vertrauen ersetzen disziplinarische Macht

Gründe für die Leitung von Teams ohne dazugehörige Personalverantwortung gibt es viele. Insbesondere Projektgruppen setzen sich häufig aus Mitgliedern zusammen, die verschiedenen Organisationseinheiten angehören und daher bereits der Personalverantwortung eines anderen Vorgesetzten unterliegen. Die Aufgabe der Projektleiter besteht darin, alle Teammitglieder zu guten Leistungen zu motivieren und die gesamte Gruppe zu inspirieren. Nur so schaffen sie selbst ein insgesamt gutes Projektergebnis. Als Projektleiter sind wiederum erfahrene Mitarbeiter beliebt, die im Unternehmen bereits für ihre Kompetenz und Arbeitsqualität Anerkennung genießen.

Doch wie schaffen es Führungskräfte ohne Weisungsbefugnis, ihre Teammitglieder zu motivieren? Im Idealfall verfügt ein Teamleiter über eine natürliche Autorität. Diese strahlt er durch Kompetenz, Klarheit und Sicherheit aus, ohne disziplinarischen Druck auf die Teammitglieder auszuüben. Eine wichtige Basis ist zudem Vertrauen und Verlässlichkeit.

Kompetente Führungskräfte sind Vorbilder für ihre Mitarbeiter

Führungskräfte ohne Personalverantwortung befinden sich in klassischen Sandwich-Positionen zwischen den Ansprüchen ihrer eigenen Vorgesetzten und ihrer Teammitglieder. Da für Sie als Projekt- oder Teamleitung ein gutes Arbeitsergebnis eine wichtige Voraussetzung ist, um Anerkennung von Ihren Vorgesetzten zu erhalten, ist es wichtig, den Gruppenmitgliedern gegenüber eine gute Vorbildfunktion einzunehmen. Teamleiter, die selbst Verantwortung übernehmen, in der Gruppe tonangebend sind und gleichzeitig allen Teammitgliedern gegenüber den richtigen Ton treffen, erhalten die Anerkennung durch ihre Mitarbeiter.

Gerade bei der Führung ohne Personalverantwortung ist es wichtig, die Grundsätze einer zeitgemäßen Führung zu beachten. Autoritäre Führungsstile mindern die Motivation der Mitarbeiter und damit die Qualität des Arbeitsergebnisses. Vor allem haben Sie in Ihrer Position keine Möglichkeit, Ihren autoritären Führungsstil durch Sanktionen oder deren Androhung zu untermauern. Das Team erreichen Sie vielmehr durch:

  • kollegiales Verhalten bei gleichzeitiger professioneller Distanz
  • einen wertschätzenden Umgang mit den Mitarbeitern
  • Entschiedenheit
  • eigene soziale und persönliche Kompetenzen
  • eine situative Führung
  • einen souveränen Umgang mit Widerständen
  • Forderung und Förderung von Leistungen der Teammitglieder
  • Erkennen und Nutzen der Potenziale einzelner Teammitglieder
  • hohe kommunikative Kompetenz und eine motivierende und konstruktive Gesprächsführung
  • ergebnisorientierte Aufgabenstellung und Delegation

Gute Führungskräfte kommen ohne Personalverantwortung aus

Der Trend in der Arbeitsorganisation tendiert immer mehr zu einer lateralen Führung. Verfolgt ein Team dieselben Ziele, sind alle Beteiligten motiviert, diese erfolgreich zu erreichen. Fachliche, kommunikative und soziale Kompetenz gelten daher heute als wichtige Eigenschaften der Führungskräfte. Disziplinarische Macht erzeugt Druck, unter dem die Motivation und die Kreativität der Mitarbeiter leiden kann. In einer partnerschaftlichen Führung kennt die Teamleitung ebenso ihre Aufgaben wie die Mitglieder des Teams. Sie organisieren die Aufgaben, wobei die Delegation auf die einzelnen Teammitglieder auch in der Gruppe erfolgen kann. Fachkompetente Führungskräfte stehen ihren Mitarbeitern mit Rat und Tat zur Seite. Sie beschaffen die für die Aufgabenerfüllung notwendigen Ressourcen und legen gemeinsam mit dem Team die Rahmenbedingungen fest.

Eine wichtige Voraussetzung für die Anerkennung einer Führungskraft ohne Personalverantwortung ist zudem die Vermittlung ihrer Rolle an die Teammitglieder durch deren Vorgesetzte. Laterale Führungskräfte sollten an der Zusammenstellung des Teams beteiligt sein. Im Idealfall legt das Team die Rahmenbedingungen für die gemeinsame Arbeit im ersten Meeting gemeinsam fest. Die Teamleitung achtet dabei auf die Einhaltung der vom Auftraggeber gewünschten Vorgaben und hält das Ergebnis schriftlich fest. Im nächsten Schritt erfolgt die Erstellung eines Arbeitsplans für das gesamte Team, der klar strukturiert, welche Ergebnisse zu welchem Zeitpunkt vorliegen müssen und wer die dazu notwendigen Aufgaben erfüllt.

Moderne Führung ist laterale Führung

Ein demokratischer Führungsstil führt in den meisten Fällen zu qualitativ hochwertigen Arbeitsergebnissen. Die laterale Führung durch Teamleiter mit fachlicher, emotionaler und kommunikativer Kompetenz ist dabei nicht auf eine mögliche Personalverantwortung angewiesen. Vielmehr erfolgt Führung ohne Personalverantwortung durch Überzeugung.

  • Führungskräfte
  • Personalverantwortung
  • Erfahrung
  • Vorbildfunktion
  • Kompetenz 
 Zurück zur Übersicht