Was ist die ISO 9001?

Die ISO 9001 gibt es seit 1987, sie ist die international am weitesten verbreitete Norm im Qualitätsmanagement. Sie soll dem Zweck dienen, die Leistung eines Unternehmens auf allen Ebenen zu verbessern – auch im Lieferantenmanagement. Am 15. September 2015 wurde eine aktuelle Version veröffentlicht: Mit der DIN EN ISO 9001:2015 will die Norm den veränderten Anforderungen der Märkte, dem zunehmend vernetzten Handel und der insgesamt gestiegenen Komplexität von Produkten und Dienstleistungen gerecht werden.

Das Thema Lieferantenbewertung regelt die ISO 9001:2015 im Kapitel 8.4 („Kontrolle von extern bereitgestellten Produkten und Dienstleistungen“). Hier besagt die Norm, dass Unternehmen Kriterien für die Beurteilung beziehungsweise Neubeurteilung, Auswahl und Leistungsüberwachung von externen Anbietern einführen und anwenden müssen.

Kriterien für die Lieferantenbewertung nach ISO 9001

Im Hinblick auf Lieferanten fordert die ISO 9001 zwar, dass Unternehmen Kriterien für das Lieferantenmanagement festlegen und umsetzen. Allerdings macht sie keine klaren Vorgaben, wie eine solche Lieferantenbewertung nach ISO 9001 genau auszusehen hat. Für ein kleines Unternehmen mag es also durchaus ausreichen, wenn es seine Lieferanten in bestimmte Klassen beziehungsweise Gruppen einteilt. Für größere Unternehmen kann dieser Prozess hingegen schnell sehr zeitaufwendig werden. Wichtige Kriterien zur Auswahl und Bewertung von Lieferanten sind zum Beispiel:
 

  • Qualität der gelieferten Produkte, Dienstleistungen und Services
  • Lieferkompetenzen bezüglich Liefermenge, Liefertermin und Flexibilität
  • Preis der eingekauften Produkte und Dienstleistungen
  • Risiko eines Lieferantenausfalls oder Folgen bei Nichterfüllung der Anforderungen
  • Vertrauen und Verlässlichkeit bei der Zusammenarbeit
  • Abhängigkeit des Abnehmers vom Lieferanten

Auch wichtig: Ein Unternehmen muss kontrollieren können, dass die Anforderungen zur Konformität von Produkten und Dienstleistungen erfüllt sind. Zudem muss die Prozessqualität der Lieferanten überprüft und bewertet werden. Lesen Sie dazu auch unseren Artikel zur Lieferantenbewertung

Qualitätssicherungsvereinbarung sorgt für ISO 9001-Konformität

Falls Sie planen, längerfristig mit einem Lieferanten zusammenzuarbeiten, sollten Sie diese Zusammenarbeit für beide Seiten regeln – insbesondere im Hinblick auf die Anforderungen nach DIN EN ISO 9001 für Einkauf beziehungsweise Beschaffung. Ein mögliches Werkzeug ist die sogenannte Qualitätssicherungsvereinbarung (QSV). In einer QSV wird zwischen Ihnen und Ihrem Lieferanten, Zulieferer oder externen Partner vertraglich geregelt, welche Maßnahmen zur Qualitätssicherung der Lieferant zu treffen hat.

ISO 9001 und Lieferantenbewertung: Kaum Vorgaben für QSV

Hinsichtlich der Qualitätssicherheitsvereinbarungen liefert die DIN EN ISO 9001 ebenfalls keine verbindlichen und detaillierten Vorgaben. Eine QSV ist deshalb immer ein Verhandlungsprozess zwischen Ihnen und Ihrem Lieferanten. Die DIN ISO 9001 schreibt in Abschnitt 8.4.3 jedoch folgende Punkte vor:
 

  • Produkte und Dienstleistungen, die der Lieferant liefern soll
  • Prozesse, die er in Ihrem Auftrag ausführen soll
  • Vorgehensweise zur Genehmigung oder Freigabe von Produkten und Dienstleistungen
  • Vorgehensweise zur Genehmigung oder Freigabe von Methoden, Prozessen oder Ausrüstungen
  • Anforderungen zur Kompetenz des Personals, einschließlich notwendiger Qualifikationen der Mitarbeiter des Lieferanten
  • Anforderungen zur Zusammenarbeit im Rahmen Ihres Qualitätsmanagementsystems
  • Vorgehensweise zur Steuerung und Überwachung der Lieferantenleistung
  • Verifizierungstätigkeiten, die Ihr Unternehmen oder Ihre Kunden beabsichtigen, beim Lieferanten durchzuführen

Mindestens zu diesen Punkten sollte Ihre QSV also konkrete Regelungen treffen.

Fazit

Die DIN ISO 9001 ist einerseits komplex und gibt andererseits hinsichtlich der Lieferantenbewertung wenig Konkretes vor. Dennoch: Die Norm liefert einen wichtigen Leitfaden, den Unternehmen einhalten müssen, um bei der Lieferantenbewertung systematisch vorzugehen. Weitere Informationen und einen Ansprechpartner für Ihre Fragen hinsichtlich der DIN ISO 9001 finden Sie auf der Website des TÜV Süd.